Yin Yoga

Yin Yoga ist ein ruhiger regenerativer Yogastil und für alle Yoga Levels geeignet.

Bekannt wurde Yin Yoga durch den Amerikaner Paul Grilley. Dieser war Schüler von Pauly Zink, der sich selbst als „the founding master from Yin Yoga“ bezeichnet.

 

Die Yogapositionen (Asanas) werden meist zwischen 3 – 5 Minuten, manchmal auch 10 Minuten gehalten. Ein „Loslassen“ der Muskelanspannung ist in der Asana beim Yin Yoga sehr wichtig, damit die tieferen Schichten des Körpers erreicht werden. Diese Öffnung tritt meist nach 1,5 – 2 Minuten ein. Die Praxis ermöglicht es, tief in die Schichten des Körpers einzutauchen, Gleichmut zu erlangen und sich selbst ganz im Sinne der Achtsamkeit zu beobachten, ohne zu werten. Dabei können Blockaden aufgelöst werden

 

Yin Yoga konzentriert sich darauf, Bindegewebe bzw. Faszien und Gelenke geschmeidig zu halten.

Die inneren Organe werden durch das lange Verweilen in einer Haltung massiert. Yin Yoga hilft dir, den Körper bis in die Peripherie zu „öffnen“. Die Bänder, Sehnen und Knochen werden energetisiert. 


Auf der feinstofflichen Ebene stimuliert Yin Yoga unser Chakra- und Meridiansystem. Dies bringt das Chi, unsere Lebensenergie in Fluss.

Die Reduzierung von Stress ist nicht das Ziel, kann aber trotzdem eine Folge der Praxis sein, weil eine Yin Yoga Stunde durchaus sehr stressreduzierend und regenerierend auf das Nervensystem wirkt.

 

Yin Yoga ist eine Praxis, die tief in das Bewusstsein und die Zellen reicht und uns durch Achtsamkeit für unsere Bedürfnisse ins Hier und Jetzt bringt.